Gemeinsam lesen #26

29. September 2015 | | 8 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher,
ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei


Quelle: Fischer

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Big Magic von Elizabeth Gilbert.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Lass mich ein Beispiel geben, wohin dich die Schnitzeljagd der Neugier führen kann.
(Seite 272)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Bei diesem Buch handelt es sich um eine Art Selbsthilfe-Ratgeber darüber, wie man kreativ leben kann. Ich lese es für die Fischer-Challenge auf Lovelybooks und wusste anfangs nicht so recht, was mich erwarten würde. Trotzdem hat mir das Buch gefallen, was wahrscheinlich hauptsächlich an dem leichten Schreibstil der Autorin liegt, den man so schnell lesen kann.
Doch einige Teile des Buches gefallen mir nicht so gut. Hin und wieder wird in den Kapitel mehr geschwafelt und immer wieder das selbe wiederholt, sodass man sich denkt: Ja, Herrgott, ich hab's kapiert! Es kommen auch Lektionen vor, die man eigentlich schon von Mutti oder Großmutti gelernt hat.
Aber andererseits erzählt Gilbert in diesem Buch viele interessante, kurze Geschichten über ihr Leben und das Schreiben. Ihre Worte können unheimlich inspirierend und motivierend sein.
Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Buch wirklich für Jedermann geeignet ist, aber für mich als Hobbyautoren sind schon ein paar interessante Stellen dabei :)


4. Wonach entscheidet ihr, welches Buch ihr KAUFT?
Ich habe eigentlich keine besonderen Entscheidungskriterien...was eigentlich das Problem ist! Wenn mir ein Buch vom Cover gefällt und der Klappentext dann auch noch einigermaßen ansprechend ist, greife ich meistens viel zu schnell zu. Traurig, aber wahr. Mittlerweile habe ich mir ja ein Kaufverbot bis Ende des Jahres auferlegt, bei dem ich mir 2 Joker gönne. Und bei denen muss ich jetzt natürlich genauer überlegen, welches Buch ich wirklich brauche und welches noch warten kann.
Allein dafür, endlich mal so über einen Buchkauf nachzudenken, lohnt sich das Verbot. Ich möchte nicht mehr völlig unbedacht Bücher kaufen, die dann sowieso nur auf meinem SuB landen. Ich möchte sie bewusst kaufen, weil ich sie dann auch sofort lesen möchte.


Liebste Grüße,
Kate

Rezension | Märchenhaft erwählt von Maya Shepherd

28. September 2015 | | 4 Kommentare
Books on Demand | Reihe: Märchenhaft-Trilogie (Band 1)
344 Seiten | Taschenbuch | 11,99€

Klappentext
Es war einmal ein Prinz namens Lean, der seit seiner Geburt mit dem schrecklichen Fluch lebte, dass sein erster Kuss eines Tages großes Unheil über das Königreich Chòraleio bringen würde. Nur seine wahre Liebe kann ihn retten. Die zwölf schönsten Mädchen des Landes werden bei einer großen Auswahl erwählt – eine von ihnen wird Prinz Lean heiraten. Doch bis dahin liegt noch ein langer Weg vor ihnen. Es gilt Prüfungen zu bestehen, die den Mädchen alles abverlangen werden. Wie weit sind sie bereit für ein besseres Leben und die Chance auf die große Liebe zu gehen? „Märchenhaft erwählt“ ist der erste von drei Bänden und enthält alles, was zu einem klassischen Märchen gehört: Romantik, Magie, Spannung, Abenteuer, das Gute und das Böse, eingehüllt in den leuchtendsten Farben der Phantasie.


Das Buch stand schon lange auf meiner WuLi, deshalb habe ich mich sofort bei der Bloggeraktion der Autorin beworben und hatte das Glück ein Taschenbuch zu gewinnen. Hier noch einmal ein großes Danke an Maya Shepherd!

Handlung & Umsetzung
Märchenhaft erwählt ist eine Adaption vieler Märchen, die in eine Geschichte gebracht wurden. Gleich zu Beginn begegnet man dem Märchen Dornröschen, wobei hier nicht eine Prinzessin verflucht wurde, sondern der Prinz.
So darf der Prinz nie eine Frau küssen, da er sonst sich selbst und sein Königreich in großes Unheil stürzt. Nur der wahren Liebe Kuss kann ihn vor diesem Schicksal bewahren und er hofft, dass er die wahre Liebe bei der Auswahl seiner Braut kennen lernt.
Immer wieder tauchen die magischen Zahlen auf, die man aus Märchen kennt, und auch andere märchenhafte Aspekte werden aufgegriffen. 12 Mädchen des einfachen Volkes werden erwählt, um Prüfungen zu meistern und das Herz des Prinzen zu gewinnen. Doch nur 3 von ihnen werden am Ende übrig bleiben, um gegen die Prinzessinnen der anderen Reiche anzutreten.
Jede der Prüfungen ist magischer als die andere und auch da fühlt man sich wieder wie mitten in einem Märchen. So müssen Könige ausgetrickst, fantastische Tiere gerettet, seltene Pflanzen gesammelt und Hexen besiegt werden.
Es wirkt alles wie in einem Märchen, das alles miteinander verbindet, nur das hier nicht eine Prinzessin erobert werden muss und ein Prinz für sie gegen böse Drachen kämpft. In Märchenhaft erwählt ist es der Prinz, der umworben wird, und eine Frau, die die furchtlose Heldin ist. Durch diese verdrehte Welt und den vielen Prüfungen bleibt es durchweg spannend.

Charaktere
Die Charaktere haben mir gut gefallen und sie wirken alle sehr real: Von der schüchternen Erina, über die prinzessinnengleiche Medea, bis hin zur unnahbaren Agnes.
Die furchtlose Heldin dieses Märchens ist Heera, meist mehr Mann als Frau. Sie ersetzt ihren Eltern den nicht geborenen Sohn und unterstützt ihren Vater bei jeder Arbeit auf dem Hof. Überall ist sie als die starke, furchtlose Heera bekannt, die sogar die trinkfestesten Männer unter den Tisch trinkt, wie sie selbst sagt. Sie war mir von Anfang an sympathisch und sorgt mit ihrer direkten, ruppigen Art für viele humorvolle Szenen.
Medea, ihre kleinere Schwester, die ebenfalls vom Prinzen erwählt wurde und um sein Herz kämpfen darf, war mir allerdings recht schnell unsympathisch. Sie träumt schon seit ihrer Kindheit davon, den Prinzen zu heiraten und fühlt sich ihrem Ziel sehr nahe, weshalb sie die anderen Erwählten als große Konkurrenz sieht, und so leider auch Heera, deren einziges Ziel es ist, ihre jüngere Schwester zu beschützen. Ihre charakterliche Entwicklung gefällt mir leider gar nicht.
Lean, ist einerseits ein Prinz wie er geschrieben steht: schön, anmutig, charismatisch, charmant und beim Volk beliebt. Doch andererseits gibt es Momente, in denen man völlig vergessen könnte, dass er ein Prinz ist.

Schreibstil
Mit dem Schreibstil habe ich mir anfangs etwas schwer getan, weil er einerseits dem in Märchen gleicht, sodass man sich wie ein Beobachter aus der Vogelperspektive fühlt, doch andererseits die Dialoge so real waren, dass man dachte, man sei mitten im Geschehen. Doch wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, liest sich das Buch sehr flüssig.
Die dargestellte märchenhafte Welt ist wunderschön und absolut zauberhaft. Ich fühlte mich sofort an meine Kindheit erinnert, in der Märchen eine große Rolle gespielt haben.


Jeder, der Märchen liebt, sollte an diesem Buch keinesfalls vorbeigehen. Es ist zauberhaft und magisch und beinhaltet alles, um ein Mädchenherz höherschlagen zu lassen. Mir hat es sehr gut gefallen!






Rezensionen anderer Blogger

Denises Welt (Note 2-) | Tintenhexe



Du hast ebenfalls eine Rezension zu diesem Buch geschrieben und möchtest verlinkt werden? Dann schreib es mir in die Kommentare oder schicke mir eine Mail an katesbuecherregal@web.de :)

Lesetag 27.09.15 by Denise

27. September 2015 | | 16 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben,
ihr seht richtig. Heute gibt es kein Sonntagsgeplauder, sondern einen Lesetag in Denises Welt. Auf dem Bildchen stehen ja eigentlich schon alle Informationen und auf Denise' Seite könnt ihr ja den Rest noch nachlesen :)
Da ich gestern bei der Lesenacht leider nicht ganz so erfolgreich war, hoffe ich heute auf ein paar mehr Seiten. Ich weiß allerdings noch nicht sicher, dass ich heute nicht arbeiten muss. Das heißt, es könnte passieren, dass ich leider aussteigen muss :( Aber wir warten mal ab!


Und es geht los...
12 Uhr
Welches Buch wirst du heute lesen und warum? Wie gefällt dir die Gestaltung des Buches?
Ich gehe mit dem gleichen Buch wie bei der Lesenacht gestern ins Rennen. Für den genauen Inhalt von Big Magic verweise ich auch heute wieder auf meinen gestrigen Neuzugänge-Post :) Gestern bin ich ja nur schleppend vorangekommen, was zum einen daran lag, dass ich die ganze Zeit auf den Blogs der anderen Teilnehmer unterwegs war, und zum anderen daran, dass mir die Stelle im Buch nicht wirklich zugesagt hat. Ich hoffe, dass das heute besser wird.
Mir gefällt die Gestaltung sehr gut! Das Cover ist ja einfach nur ein Hingucker und wirklich schön. Und die Kapitelanfänge sind auch toll gestaltet. Die habe ich gerade in Insta gepostet. Da könnt ihr euch das ja mal anschauen :)
Ich starte bei Seite 166. Die Maracuja-Schorle steht auch schon bereit und die Katze hat gerade meinen Schoß erobert. Gute Voraussetzungen zum Lesen :D
Vorher mache ich aber noch eine Runde und schau bei den anderen Teilnehmern vorbei! :)
Ach ja, ich werde heute nicht nur lesen, sondern einen Les-Schreib-Tag draus machen, weil ich noch ein bisschen an meinem Manuskript arbeiten muss :)


14 Uhr
Stell dir vor, jemand, der keine Bücher mag, fragt dich um Rat: Er möchte es doch mal mit ihnen versuchen. Welches würdest du ihm empfehlen?
Ich finde das generell ja immer etwas schwer, weil jeder etwas anderes mag. Aber letztens wollte eine Freundin von mir, die sonst wirklich nie liest, ein Buch mit in den Urlaub nehmen und ich habe lange überlegt und ihr schließlich Ich fürchte mich nicht von Tahereh Mafi mitgegeben. Ich hatte schon ein paar Bedenken, ob das wirklich das richtige Buch für sie ist, weil es schon etwas ungewöhnlich ist.
Aber sie fand es toll! War begeistert und hat es in den 10 Tagen ihres Urlaubs durchgelesen. Also ein voller Erfolg! :)
EDIT: Susan Elizabeth Phillips würde ich natürlich auch jedem empfehlen!


So meine Lieben, in den vergangenen zwei Stunden habe ich ein Kapitel überarbeitet und 29 Seiten gelesen :) Damit bin ich also auf Seite 195 und das Buch ist tatsächlich etwas besser geworden. Ein Abschnitt war jetzt sehr motivierend, weshalb ich doch gleich an meinem Manuskript weiterarbeite :) Das nächste Kapitel ist aber nicht besonders lang, weshalb es wohl nur eine kurze Lesepause wird.
Die Katze hat sich mittlerweile übrigens auch verabschiedet, weil sie nichts vom Kuchen abbekommen hat :D


16 Uhr
Wenn du einen Charakter deiner Wahl, egal ob aus einem Buch, Film oder Serie, zu Leben erwecken könntest, wen würdest du nehmen und warum?
Uuuh, schwierige Frage. Bei Buchcharakter würde ich einen eigenen nehmen, aber das zählt wohl nicht :D Dann entscheide ich mich für Warner aus der Shatter Me-Reihe. Und beim Filmcharakter wäre es Klaus aus The Originals <3

So, ich habe mich jetzt etwas kurz gefasst, weil ich gerade erfahren habe, dass ich um 17 Uhr anfangen soll zu arbeiten. Das heißt also, dass ich an dieser Stelle leider aussteigen muss :(
Ich werde aber Morgen noch ein Update machen, damit ihr wisst, wie viel ich letztendlich gelesen habe.
Ich wünsche allen noch viel Spaß und Danke an Denise fürs Organisieren! <3



18 Uhr
Der Lesetag ist jetzt leider schon zu Ende. Wie hat er dir gefallen und hast du dein Ziel erreicht?
Ich bin seit ca. einer Stunde von der Arbeit zurück und möchte jetzt noch die letzte Frage beantworten und bei den anderen Teilnehmern vorbeischauen :)
In weiser Voraussicht habe ich mir gar kein Ziel gesetzt, da ich in der Lesenacht gestern schon kaum zum Lesen gekommen bin :D
Ich musste auf Seite 199 aufhören, habe also insgesamt 33 Seiten gelesen und zwei Kapitel überarbeitet. Ich finde es immer noch sehr, sehr schade, dass ich früher abbrechen musste :( Hätte den Lesetag so gerne vollends ausgenutzt, aber dann halt beim Nächsten Mal.

Jetzt habe ich ja mehr Zeit und möchte Denise noch einmal von ganzem Herzen danken! Sie hat das so toll und sich so viele Gedanken gemacht. Einfach nur toll! und vielen, vielen Dank!

Liebste Grüße,
Kate


Lesenacht im September 2015 by Bellezza Ribelle

26. September 2015 | | 61 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben,
heute findet bei Bellezza Ribelle eine Lesenacht statt und ich habe mich gerade spontan dazu entschlossen, daran teilzunehmen.
Das hier ist mein Update-Post dafür und wie ihr auf dem Bild lesen könnt, geht es um 19 Uhr schon los. Also nur noch 10 Minuten!! :O

19 Uhr
Welches Buch werdet ihr heute Abend lesen und habt ihr schon einmal etwas von der Autorin gelesen?
Ich lese heute Abend Big Magic von Elizabeth Gilbert. Es ist mein erstes Buch der Autorin, ich bin also völlig ohne Vorurteile rangegangen :D Ich bin auf Seite 107 und hoffe, dass ich es in der Lesenacht vielleicht sogar fast beenden kann.
Bisher gefällt es mir ganz gut und wenn ihr wissen wollt, worum es darin geht, dann schaut mal bei meinem heutigen Neuzugänge-Post vorbei :)




20 Uhr
Oktober ist Buchmessen-Monat. Fahrt ihr zur FBM? Wenn ja, worauf freut ihr euch am meisten und was sollte man deiner Meinung nach auf keinen Fall verpassen?
Leider nicht :( Ich war im August erst im Urlaub und hab es deshalb leider nicht gebacken bekommen, das zu organisieren. Außerdem habe ich als arme Studentin momentan gar nicht das Geld dafür und an diesem Wochenende beginnt gerade die Uni, und dann ist mir das alles irgendwie zu stressig. Ich will die FBM ja auch genießen, wenn ich hingehe. Ich hoffe, dass es im Frühjahr was mit der Buchmesse wird :)

So, die erste Stunde ist vergangen und wie schon erwartet habe ich nicht viel gelesen. Ich hab bei den anderen Teilnehmern vorbeigeschaut (was ich gleich nochmal tun werde) und in Instagram ein paar Bildchen angeschaut.
Ich bin jetzt auf Seite 119, habe also gerade mal 12 Seiten gelesen. Na, wenn das so weiter wird, les ich heute Nacht noch 10 Bücher!




21 Uhr
Wir alle kennen sie: diese Bücher, die einen so lieb und nett anlächeln und die uns insgeheim anflehen gekauft zu werden. Doch dann passiert es, sie liegen auf dem SuB.. und liegen... und liegen.. und verstauben nach und nach. Welches Buch musstet ihr unbedingt haben, habt es aber immer noch auf dem SuB liegen?
Äh...im Prinzip alle :D Aber insbesondere fallen mir da gerade Schnee wie Asche, Selection und Elias & Laia (das aber erst seit ein oder zwei Wochen) ein. Ich hab mir ja jetzt ein Buchkaufverbot auferlegt und hoffe, dass ich meinen SuB mal ein wenig abbauen kann. Wobei ich bei Schnee wie Asche ganz froh bin, dass ich es noch nicht gelesen habe, weil das doch so perfekt zum nahenden Winter passt :D

EDIT: Uuups, fast vergessen: Ich bin wieder nicht viel zum Lesen gekommen, weil ich eine halbe Stunde lang bei anderen Teilnehmern kommentiert habe :O Ich bin jetzt auf Seite 128, habe also nur 9 Seiten gelesen :(



22 Uhr
Mit welchem Buchcharakter würdest du dich gerne auf einen Kaffee verabreden und wieso?
Hm...ich hab die Frage jetzt irgendwie im romantischen Sinne gesehen, aber Hennys Antwort war nichts in die Richtung :D Also mach ich das doch auch mal freundschaftlich...hm...ich würde gerne Katy aus der Lux-Reihe kennen lernen, weil sie mir super sympathisch ist. Außerdem ist sie ja auch Buchbloggerin, deshalb würden wir uns wahrscheinlich super verstehen. Vielleicht könnten wir auch eine kleine Bloggerkooperation starten oder so. Ja, das wäre schon irgendwie cool! Sie und Daemon könnten mir dann natürlich auch gerne einen heißen Lux vorstellen...wenn es sich anbietet.

Ich habe mir jetzt noch einen Tee nachgeschenkt und muss wahrscheinlich gleich neues Wasser kochen, weil meine Teekanne leer ist :( Gelesen habe ich auch in dieser Stunde wieder nicht sehr viel. Irgendwie zieht sich das Buch gerade etwas. Ich bin auf Seite 140, habe also 12 Seiten gelesen.



23 Uhr
Bald ist Halloween! Lest ihr zu dieser Jahreszeit gruseligere Bücher oder lasst ihr euch von Feiertagen nicht beeinflussen?
Also ich richte meine Buchauswahl generell nicht nach Jahreszeiten. Ich lese, wonach mir gerade der Sinn steht. Andererseits würde es sich da ja voll anbieten, meinen ersten Thriller zu lesen. Hm...vielleicht mache ich das ja :)

Wieder nicht viel gelesen, der Tee wird immer kalt und die Müdigkeit kommt allmählich. Alles super!
Ich bin auf Seite 150, habe also 10 Seiten gelesen.



0 Uhr

Wie viel hast du heute Abend gelesen und wie gefällt dir dein Buch bisher?
So, ich hab das mühselige Kapitel endlich hinter mich gebracht und hoffe, dass das nächste wieder etwas besser wird. Ich bin jetzt auf Seite 164 und damit habe ich in dieser Lesenacht schlappe 57 Seiten gelesen. Nicht unbedingt dolle, aber geht schon.
Was meine Meinung zu dem Buch angeht, ist sie etwas zwiegespalten. Anfangs wusste ich nicht, wo das ganze hinführen sollte, dann wusste ich es zwar immer noch nicht, fand die Worte der Autorin über Kreativität und Ideen aber toll...jetzt hat sich das Buch sehr gezogen, weil in über 60 Seiten immer wieder die Aussage Man soll sich von niemandem davon abhalten lassen, kreativ zu leben. durchgekaut wurde. Das war einfach sehr schwerfällig.
Wie gesagt, ich hoffe, es wird wieder besser...




Und damit verabschiede ich mich dann auch, ich brüte nämlich auch eine kleine Erkältung aus und bin jetzt einfach extrem müde und erschöpft.
Vielen Dank an Henny für diese tolle Lesenacht! Und vielen Dank an die anderen Teilnehmer, die für interessante Unterhaltungen zu den Fragen gesorgt haben.
Es war toll mit euch!
Liebste Grüße,
Kate


Neuzugänge 39/2015

26. September 2015 | | Kommentieren


Hallöchen ihr Lieben  
Ja, ich weiß! Wegen meinem Buchkaufverbot müssten die Neuzugänge-Posts in Zukunft ausfallen. Und nein, ich habe noch keinen Jober eingelöst, aber der heutige Joker ist von einer Leserunde, für die ich mich noch vor dem Buchkaufverbot beworben habe. Ich hätte auch nicht gedacht, dass es klappt, aber ich hatte Glück.
Der Titel sagt eigentlich schon recht viel über das Buch aus: Big Magic - Nimm dein Leben in die Hand und es wird dir gelingen.


Ich hab auch schon angefangen zu lesen und bin mir noch unschlüssig. Das erste Kapitel geht über Mut und ich muss zugeben, dass Gilbert zauberhaft mit Worten umgehen kann, doch der Sinn dahinter erschließt mir noch nicht ganz. Allmählich ist es soweit, dass ich sagen kann, dass mir das Buch was bringt, aber so richtig weiß ich immer noch nicht, wo mich die Reise mit diesem Buch hinführen wird.

Eine Liebeserklärung an die Macht der Inspiration und Kreativität

Elizabeth Gilbert hat eine ganze Generation von Leserinnen geprägt: Mit EAT PRAY LOVE lebten wir Dolce Vita in Italien, meditierten in Indien und fanden das Glück auf Bali. Mit BIG MAGIC schenkt uns die Autorin eine begeisternde Liebeserklärung an die Macht der Inspiration, die aus jedem von uns einen kreativen Menschen machen kann. 
Warum nicht endlich einen Song aufnehmen, ein Restaurant eröffnen, ein Buch schreiben? 
Elizabeth Gilbert vertraut uns die Geschichte ihres Lebens an – und hilft uns dadurch, endlich an uns selbst zu glauben.


Leseliste September 2015 | Fortschritt #3

25. September 2015 | | 4 Kommentare




Hallöchen ihr Lieben,
diese Woche lief lesetechnisch schon etwas besser und ich habe tatsächlich ein bisschen mehr gelesen. Ich hoffe, die nächste Woche wird genauso gut :D



Gelesen
Morgentau habe ich letztes Wochenende beenden können und es hat mir gut gefallen. Link zur Rezension folgt unten :)  Anschließend habe ich Märchenhaft erwählt angefangen, das ich für eine Bloggeraktion gewonnen habe. Damit war ich recht schnell durch und es hat mir gut gefallen. Die Rezi kommt Montag.  Und gestern ist endlich Big Magic bei mir eingetrudelt und ich habe es auch gleich begonnen. Ich weiß noch nicht ganz genau, was es mit dem Buch auf sich hat, aber ich bin nach wie vor gespannt.


Leseliste für den September

1) Das bisschen Sünde - Anke Greifeneder     Rezension!
2) Schwarzes Prisma - Brent Weeks (RE)
3) Morgentau - Jennifer Wolf     Rezension!
4) Alice's Adventures in Wonderland - Lewis Carroll
5) Die Achse meiner Welt - Dani Atkins (SuB Destroyer vom Juli)
6) Mind Games - Teri Terry



Zusätzlich gelesen
1) Draconium: Im Bann des Drachen - Vera Frost     Rezension!
2) Märchenhaft erwählt - Maya Shepherd     Rezension folgt!


Reisebericht Paris | Tag 5&6 - Zuhause ist es doch immer noch am Schönsten ♥

24. September 2015 | | Kommentieren

Hallöchen ihr Lieben,
schon sind Tag 5&6 dran :) Und in den letzten Tagen unseres Paris-Aufenthaltes ist noch eine Menge passiert.
Ich wünsche euch viel Spaß mit dem letzten Teil meines Berichts!

Mein erstes Buchkaufverbot

23. September 2015 | | 8 Kommentare
Hallöchen ihr Lieben,
durch Elas Leselounge und ihrem Projekt: Sub bin ich auf die Idee gekommen, mir ein kleines Buchkaufverbot aufzuerlegen. Das hatte ich schon seit einer Weile vor, aber mir gefallen ihre Regeln sehr gut dazu sehr gut, also habe ich mir das ganze ein bisschen als Vorbild genommen.


Das Leiden meines SuBs
Als ich mit dem Bloggen angefangen habe, habe ich es mit meinen Bücherkäufen etwas übertrieben. Im schlimmsten Monat zogen über 40 neue Bücher bei mir ein, sodass mein SuB mittlerweile mehr als doppelt so groß ist, wie er noch Anfang des Jahres war. Keine sehr gute Bilanz!
Zwischendurch sah das ganze dann wieder etwas besser aus und ich hatte mich ganz gut im Griff, aber jetzt...


Warum ich jetzt ein Buchkaufverbot brauche
Jetzt bin ich wieder in einem richtigen Kaufrausch. Ich habe mich zwar noch gut unter Kontrolle, sodass es bisher noch nicht Überhand genommen hat, aber das ist wohl nur eine Frage der Zeit. Und da darunter nicht nur mein SuB leidet, sondern auch mein Geldbeutel, habe ich mich dazu entschieden, mir mein allererstes Kaufverbot aufzuerlegen.
Denn mein Stapel ungelesener Bücher beträgt momentan 99. Das heißt, ich habe fast die 100 geknackt und dazu wollte ich es nie kommen lassen!


Die Regeln
      • Mein Kaufverbot geht erst mal bis zum 31. Dezember 2015
      • Keine Käufe von neuen oder gebrauchten Büchern
      • Keine Rezensionsanfragen an Verlage
      • Da ich im November Geburtstag habe und im Dezember Weihnachten ist, sind Geschenke Ausnahmen
      • An mich gestellte Anfragen sind ebenfalls Ausnahmen, wobei das eher unwahrscheinlich ist
      • Außerdem erlaube ich mir 2 Joker

Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie es mit meinem Buchkaufverbot läuft. Ich hoffe ja, dass ich mich daran halten kann und auch bei den Ausnahmen nicht allzu viele neue Bücher bei mir einziehen werden.
Jetzt bleibt also nur noch ganz viel zu lesen, damit sich mein SuB auch abbaut :)


Was haltet ihr von einem Buchkaufverbot?
Habt ihr euch vielleicht auch schon einmal eines auferlegt?



Gemeinsam lesen #25

22. September 2015 | | 17 Kommentare

Eine Aktion von Schlunzen-Bücher,
ins Leben gerufen von Asaviels Bücher-Allerlei

Quelle: Amazon


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese gerade Märchenhaft erwählt von Maya Shepherd.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Heera ritt vorneweg mit der Stute, die der Prinz ihr schon zum gemeinsamen Jagdausflug anvertraut hatte.
(Seite 268)

3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Ich bin jetzt ja schon fast fertig mit dem Buch und will es für die letzten Seiten eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen. Es hat alles, was ein Märchen haben muss und ist sehr spannend.
Heera gefällt mir besonders gut. Sie ist meist mehr Mann als Frau, gilt als Furchloseste im ganzen Land und stellt sich gegen jeden, der Unrechtes wagt.
Ich bin auch schon gespannt, wie es in der Fortsetzung weitergehen wird. Ob der Prinz vor seinem Fluch gerettet werden kann.

4. Hast du schon mal selbst über das Schreiben von Büchern nachgedacht?
Nachgedacht?! Ich schreibe schon seit Jahren selbst!
Ich habe schon zwei Fantasybücher geschrieben und eine Fortsetzung ist eigentlich auch schon fertig. Jetzt muss nur noch alles überarbeitet werden, damit auch die letzten unprofessionell klingenden Abschnitte draußen sind :D
Und dann kann ich auf eine Veröffentlichung hinarbeiten. Ich bin ja noch zwiegespalten, was besser ist. Selfpublishing oder Verlag. Sowas ist wirklich ganz schön schwierig :D



Liebste Grüße,
Kate

Rezension | Morgentau von Jennifer Wolf

21. September 2015 | | Kommentieren
impress | Reihe: Die Geschichte der Jahreszeiten (Band 1) | 272 Seiten
Taschenbuch | 4,99€

Klappentext
Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?
(Quelle: Carlsen)

Ich konnte Jennifer Wolf während einer Schreibnacht ein bisschen kennen lernen, und weil sie mir so sympathisch war, wollte ich ihr Buch unbedingt lesen.

Handlung & Umsetzung
Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Man bekommt sofort einige Informationen und wird in das Leben auf der Erde in vielen, vielen Jahren eingeführt. Alles ist zerstört und nur ein kleiner Bereich ist für die Menschen bewohnbar. Gaia und ihre vier Söhne wollen die Erde heilen und damit die Jahreszeiten nicht vor Einsamkeit vergehen, bekommt einer von ihnen alle 100 Jahre eine Ehefrau für denselben Zeitraum.
Die Idee finde ich wirklich fantastisch und ich habe mir viel davon erhofft. Anfangs hatte ich etwas Angst, dass sich die Handlung genau so entwickelt wie man es erwartet, doch sie kann einen durchaus überraschen! Mit vielen unerwarteten Wendungen passiert oft etwas, mit dem man überhaupt nicht rechnen würde.
Leider ist der Aspekt von Maya zwischen den vier Männern nicht genug ausgebaut worden. Hier hätte es viel Potenzial für Handlungen der vier Jahreszeiten, um Maya für sich zu gewinnen, gegeben. Doch leider wird das nur nebenbei erwähnt. So werden die unterschiedlichen Welten von Gaia und ihren Söhnen nicht besonders gut beschrieben und ausgebaut.
Die Zeit von Mayas Ernennung zur Auserwählten und ihrer Entscheidung ist im Buch viel kürzer gewesen, als ich es erwartet hätte. Dafür wird die Zeit danach sehr ausgebaut und steckt voller Abenteuer und Emotionen. Vor allem das Ende hat mich sehr aufgewühlt und auch wenn ich eigentlich der Typ für ein Friede-Freude-Eierkuchen-Ende bin, hat mir das Ende bei Morgentau gut gefallen und fügt sich perfekt in den Rest der Geschichte ein.

Charaktere
In Morgentau erscheinen viele unterschiedliche Charaktere, die ich alle gerne mochte. Allerdings erschienen mir vor allem Maya und die Jahreszeiten jünger als sie eigentlich waren.
Maya hat als Auserwählte der Jahreszeiten eine große Last zu tragen, die sie recht gut meistert. Sie steht zwischen vier Männern und ist damit völlig überfordert, weil sie ausschließlich unter Frauen aufgewachsen ist. Dennoch sind ihre Entscheidungen und Handlungen oft unbedacht, wo man sich als Leser oft mal denkt: Mädchen, denk doch nach!
Gaia, die Göttin der Natur, wird als selbstbewusste, außergewöhnliche Frau dargestellt. Allerdings hat sie nicht die majestätische und göttliche Ausstrahlung, die man von ihr erwartet. Auch wirkt sie im Umgang mit den Jahreszeiten nicht wie eine Mutter.
Die Jahreszeiten selbst sind mir wie schon geschrieben jünger vorgekommen, als sie wirklich sind. Vor allem bei Sol, dem Sommer, ist mir das aufgefallen. Er ist mit seiner lässigen, selbstbewussten Art und dem Sunnyboy-Image die beliebteste Jahreszeit unter den Auserwählten. Er wirkt oftmals etwas kindisch und ist eher unbeholfen, was die Gefühle anderer betrifft.
Jesien, der Herbst, ist mir von Anfang an sympathisch. Er verkörpert dieses heimische, das es einem leicht macht, sich in seiner Nähe wohl zu fühlen und ihn als guten Freund zu sehen.
Nevis, der Winter, ist genauso eisig und kalt wie seine Jahreszeit, weshalb sich wohl auch noch nie eine Auserwählte für ihn entschieden hat. Er verbirgt viel hinter seiner harten Schale aus Eis und versteckt all seine Emotionen.
Aviv, der Frühling, ist eher unauffällig. Er ist ein charmanter, netter Mann, aber steht meiner Meinung nach völlig in Sols Schatten.

Schreibstil
Der Schreibstil war locker und leicht, sodass das Buch gut zu lesen war. Nur hier und da haben ein paar Beschreibungen der Welten gefehlt. Weniger Zeitsprünge wären ebenfalls schön gewesen, um die Jahreszeiten besser kennen lernen zu können. So hat man nur von einigen von ihnen einen recht guten Eindruck, von anderen wiederum gar nicht.
Obwohl viel Romantik vorkam und es teilweise auch kitschig war, ist bei mir der Funke leider nicht immer übergesprungen. Erst gegen Ende habe ich das Kribbeln, das Liebe in Büchern bei mir auslöst, verspürt.


Ein tolles Buch mit einer fantastischen, wunderschönen Idee, das mich zum Schluss gar nicht mehr losgelassen und völlig aufgewühlt hat. Mit viel Abenteuer und großen Emotionen reißt es einen mit.







Rezensionen anderer Blogger

Mimi liest (4/5) | Katjas Bücherwelt (3/5) | Tasmetu (5/5) | Weinlachgummis Naschtüte (5/5)



Du hast ebenfalls eine Rezension zu diesem Buch geschrieben und möchtest verlinkt werden? Dann schreib es mir in die Kommentare oder schicke mir eine Mail an katesbuecherregal@web.de :)

Klassiker | Götz von Berlichingen von Johann Wolfgang Goethe

20. September 2015 | | 2 Kommentare



Hallöchen ihr Lieben,
heute gibt es mal eine Rezension der anderen Art. Durch mein zweisemestriges Studium und mein Interesse an Literatur habe ich mir vorgenommen, einige Klassiker zu lesen. Und da ich finde, dass es unter ihnen viele Schätze gibt, aber auch einige Werke, die vielleicht nicht ganz so gut sind, möchte ich euch immer mal wieder einen Klassiker vorstellen.
Es werden also keine richtigen Rezensionen sein, in denen ich euch alle Daten etc. aufzähle, sondern einfach nur, worum es geht und ob mir der Klassiker gefallen hat. Und anfangen möchte ich mit Götz von Berlichingen.

Dabei handelt es sich um ein Drama und es geht um:

Der Ritter Götz von Berlichingen hat den alten Freund Weislingen, inzwischen ein Vertrauter des Bischofs, gefangen genommen, weil der Bischof von Bamberg einen seiner »Buben« (Knappen) inhaftiert hat: Fürstliche Macht steht in Fehde mit freiem Rittertum. Weislingen entscheidet sich erneut für Götz, verlobt sich mit dessen Schwester, kehrt jedoch, von einem Höfling zu der verführerischen Adelheid gelockt, an den Bamberger Hof zurück und intrigiert von nun an gegen Götz, der sich durch Überfälle rächt und deshalb mit der Reichsacht belegt wird. Vor ein Gericht gestellt, befreit ihn Sickingen. Der Kaiser schätzt die Geradlinigkeit Götz‘, der sich – entgegen der Festlegung, auf seinem Schloss in ritterlicher Haft zu bleiben – kurzzeitig den aufständischen Bauern anschließt, um ihnen zu ihrem Recht zu verhelfen. Götz wird von Weislingens Truppen gefangen genommen.
Quelle: Götz von Berlichingen - Johann Wolfgang von Goethe - Inhaltsangabe
https://www.inhaltsangabe.de/goethe/goetz-von-berlichingen/

Aus meinem Leben | Mein Kalender - So organisiere ich mein Leben

20. September 2015 | | 4 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben,
letzte Woche im Hema-Haul habe ich erwähnt, dass ich meinen Kalender einmal genauer vorstellen könnte. Leider war die Resonanz auf das letzte Sonntagsgeplauder nicht besonders hoch, aber ein lieber Leser hat sich einen Post über meinen Kalender gewünscht, also kommt er jetzt auch! :)



An dieses Bild könnt ihr euch bestimmt noch erinnern. Das ist also mein Kalender noch einmal von vorne. Es gab zwei Größen und ich habe mich für die größere entschieden, weil ich immer sehr viel reinschreibe und einfach viel Platz benötige.

Wie im Hema-Haul schon erwähnt, ähnelt er den Filofax-Kalendern, die ich sehr praktisch, aber leider auch sehr teuer finde. Deshalb wollte ich es erst einmal mit einer etwas billigeren Variante versuchen.

Und bisher bin ich auch sehr zufrieden damit. Er ist mir nur fast ein bisschen zu dünn, sodass er schon ziemlich voll ist :D
Das liegt aber wohl zum großen Teil daran, dass ich mir die Kalendereinlagen selbst ausgedruckt und es dabei mit dem Platz wohl ein bisschen übertrieben habe :D Es waren zwar schon Einlagen dabei, aber da diese eine gesamte Woche auf nur zwei Seiten verteilt hatten, habe ich entschieden, mir für das restliche Jahr selbst welche herzustellen. Denn dieser Platz reicht mir überhaupt nicht und für die restlichen Monate noch einmal Einlagen für 2015 zu kaufen, kam mir irgendwie unnötig vor.

So sah das ganze also vorher aus und das hat mir wirklich überhaupt nicht gepasst.


Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, habe ich ein bisschen Spitze auf die Innenseiten meines Kalenders geklebt. Ich hatte die noch rumliegen und dachte mir, dass ich meinen Kalender so ein bisschen pimpen könnte. Mir gefällt es ganz gut, auch wenn es keine große Veränderung ist :)

Bei den vorherigen Kalendereinlagen waren auch Trennblätter und ein Lineal dabei, das man an den Ringverschlüssen befestigen kann. Die ursprünglichen Trennblätter waren für Information, Diary, Notes und Addresses gedacht. Und obwohl das bei mir auch noch so draufsteht, nutze ich sie für anderes.

Die Informationen habe ich beibehalten. Darin steht einfach nur, wem der Kalender gehört und einige andere meiner Daten, wobei ich bei so etwas ja immer nur das nötigste ausfülle :D


Diary habe ich ebenfalls beibehalten, aber eben eigene Kalenderblätter ausgedruckt. Das war wirklich extrem viel Arbeit, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen! Ich musste es erst einmal passend layouten und anschließend irgendwie hinbekommen, dass der Drucker es auch genau so ausspuckt, wie ich es brauche. Das hat sehr, sehr lange gedauert, weshalb ich das wohl nicht noch einmal machen würde :D
Wie ihr oben sehen könnt, habe ich auf der linken Seite jeweils den aktuellen Tag mit dem Datum oben. Unten steht noch der Monat und die Kalenderwoche, was ich gerade fürs Bloggen immer sehr hilfreich finde. Ich schreibe dort aber nur selten Termine auf, sondern mehr ToDo-Listen, mit allem, was ich an dem Tag erledigen muss.
Und auf der rechten Seite habe ich immer eine Seite Platz für Notizen, den ich allerdings gar nicht so oft genutzt habe wie gedacht. Das meinte ich auch damit, dass ich es ein bisschen übertrieben habe und mein Kalender jetzt übervoll ist :D



Die Notizen nutze ich so nicht mehr, weil ich sie ja schon im Diary integriert habe. In den Notes ist jetzt mein Blogkalender enthalten, den ich ebenfalls selbst gelayoutet habe. Dort schreibe ich mir immer auf, was ich an welchem Tag posten möchte. So fällt es mir viel, viel leichter, das ganze zu planen und den Überblick zu behalten.
Der September ist bei mir blogtechnisch sehr voll, wie ihr sehen könnt. Aber das liegt einfach daran, dass ich ein paar mal getaggt wurde und ich die Reiseberichte online stellen muss.
Außerdem muss ich es ja ausnutzen, solange die Uni noch nicht wieder angefangen hat und ich noch Zeit habe ;)




Addresses nutze ich so auch nicht mehr. Auch dort ist ein Kalender wie bei meinem Blogkalender zu finden, allerdings halte ich dort meinen Schreibfortschritt fest. Ich hoffe, dass mich das so mehr motiviert und ich tatsächlich mehr an meinen Projekten arbeite. Bisher hat es noch nicht wirklich funktioniert, aber zu meiner Verteidigung: Die Sticker sind erst vor kurzem angekommen.

Ich habe sie in drei unterschiedlichen Farben: Bronze, Silber und Gold. Sie stehen für eine unterschiedliche Menge an Wörtern, die ich pro Tag geschrieben habe.
Mal sehen, ob mich das so motivieren wird, wie ich mir das erhoffe. Die Idee habe ich übrigens von der Autorin Laura Kneidl. Ich habe das auf ihrem Instagram-Account gesehen.


Ich hoffe, euch hat der kleine Ausflug in meine Kalender-Welt gefangen. Wie findet ihr mein System? Gut oder könntet ihr damit gar nichts anfangen? Wie organisiert ihr euch selbst und euer Leben?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!


Neuzugänge 38/2015

19. September 2015 | | 2 Kommentare

Hallöchen ihr Lieben,
heute gibt es nur einen Neuzugang, über den ich mich aber umso mehr freue!
Sicher haben einige von euch von Maya Shepherds Bloggeraktion gehört. Da hat sie nach ein paar Rezensenten für ihr Buch Märchenhaft erwählt gesucht, da demnächst der zweite Teil erscheint. Das Buch ist schon seit langem auf meiner WuLi, deshalb habe ich mich bei der Aktion sofort beworben, aber nie damit gerechnet, dass ich wirklich dabei sein würde. Und dass ich dann auch noch das Taschenbuch bekommen habe, ist ein Traum ♥ Aber das ist noch nicht mal alles: Es ist sogar signiert!

Ich habe mich gerade beim Aufschlagen des Buches so gefreut und konnte es kaum glauben. Wirklich toll :)




Es war einmal ein Prinz namens Lean, der seit seiner Geburt mit dem schrecklichen Fluch lebte, dass sein erster Kuss eines Tages großes Unheil über das Königreich Chòraleio bringen würde. Nur seine wahre Liebe kann ihn retten. Die zwölf schönsten Mädchen des Landes werden bei einer großen Auswahl erwählt – eine von ihnen wird Prinz Lean heiraten. Doch bis dahin liegt noch ein langer Weg vor ihnen. Es gilt Prüfungen zu bestehen, die den Mädchen alles abverlangen werden. Wie weit sind sie bereit für ein besseres Leben und die Chance auf die große Liebe zu gehen? „Märchenhaft erwählt“ ist der erste von drei Bänden und enthält alles, was zu einem klassischen Märchen gehört: Romantik, Magie, Spannung, Abenteuer, das Gute und das Böse, eingehüllt in den leuchtendsten Farben der Phantasie.





Liebste Grüße,
Kate